Operation Allgemein:

Wenn Operation bevorsteht ist es selbstverständlich, dass man sich Sorgen macht um Ihren Liebling. Das sollte man aber nicht übertreiben, denn auch ein bisschen Handlung von Seiten der Tierbesitzer könnte den gesamten Vorgang entspannter für alle Beteiligten machen (Sie, Ihr vierbeiniger Begleiter als auch der Chirurg). Das trägt viel bei, dem Rest Risiken einer Narkosen Vorgänge niedrigsten zu halten. Jeder Eingriff der eine Narkose benötigen bedürfen auf jedenfalls eine höchst Sorgfalt von Vorbereitung bis hin zu Genesung und sollte von Tierbesitzer auch begleitet werden, damit ihr Schützling schnell wieder auf die Beine kommen.

Narkose mittel wie vielem anderem Medikamente wird hauptsächlich in der Leber abgebaut und schließlich von den Nieren ausgeschieden. Das bedeutet ein gut funktionierende innere Organe ist unmittelbar notwendig um die Narkose Fähigkeit des Tier zu verbessern. Ein Vorab Check-up ins besonderer der Blut Chemische Analyse(Leber, Nieren werte, Zucker etc.), Entzündungswerte sowie Thorax Röntgen Aufnahme ist unbedingt zu empfehlen um die Narkose Risiken einzuschätzen und so gering wie möglich zu halten.

Überlegen Sie immer bei jeder Narkose Eingriff, sofern es zeitlich erlaubt ist die Gelegenheit maximal auszunutzen und andere neben Sachen gleich miterledigen zulassen, um wo möglich die zwischen Narkose Abstand zu verlängern. Dadurch erspart man sich und das Tier nicht nur den Stress und Risiken eine zweite Narkose in kurzem Abstand sondern auch bares Geld da eine Großen Teil jeder Operationskosten die Narkose zuzuschreiben ist.

Generell werden die Tiere an dem Operationstag bei uns früh morgen um 8 Uhr abgegeben und beim normalen Ablauf in der Abend Sprechzeiten abgeholt.

Bitte beachten Sie folgendes rund um Operationen Ihrer Tiere:

-Futter dürfen Sie 12 Stunden und Wasser 2 Stunden vor der Operation Ihr Tier nicht mehr anbieten ausgenommen Nagetieren. Da unter Narkose der Schluckreflex Reaktion vermindert oder ganz ausgeschaltet ist und Narkose mittel gleichzeitig Brechreiz hervorrufen, ist Erstickung Gefahr vorprogrammiert.

Sie dürfen Ihrem Hund im Allgemeinen eine Stunde nach Abholung Wasser reichen, mit der ersten Fütterung empfehlen wir im Normalfall bis zum Morgen nach der Narkose zu warten Abweichungen vorbehalten. Sie werden diesbezüglich genauestens von uns bei der Abholung Ihres Schützlings beraten.

-Angeordnete Dauer  Medikamente Ihres Tier sollten sie uns schon bei Termin Besprechung unverzüglich Berichten. Und bitte kein Medikamente an den Operationstag verabreichen ohne  vorherige Abklärung.

-Bei Abholung ist in meisten Fälle Ihr Tier schon Wach, es bleibt aber vereinzelt ein Rest Narkose Nachwehen wie leichtes Schwanken, gesteigerte Geräuschempfindlichkeit oder Unruhe zu beobachten, was in der Regel kein Grund zu Sorgen sind. Es ist daher wichtig das Tier vor erst zu Hause Warm und ruhig zu beobachten bis die ausgeschlafen sind.

-Nach einer Routine Eingriff ist immer einer Schönungszeit von 1-7 Tagen zu empfehlen je nach Zustand des Tieres. Bei Orthopädische Eingriff aber ist bis zu vier Wochen Leinenzwang anzuordnen. Bei Unsicherheit halten sie bitte mit uns eine Rücksprache.

-Bis zu Abheilung der Operationswunde vergeht normalerweise ca. 10 Tagen. Danach können die Fäden wenn vorhanden gezogen werden. Bis zur endgültigen Wundheilung  muss alles getan werden das die Primär Wund Heilung durch lecken oder nagen nicht gestört wird. Bei nicht Beachten könnte nicht nur die Wunde aufgeleckt werden, sondern auch Keime könnten so in die Wunde eindringen, was mit langer Nachsorge und erheblichen Kosten verbunden ist. Ein Schutzverband(darf nicht geknabbert und nicht nass werden), ein Body/ T-Shirt oder ein Halskragen, konnte angeordnet sein und müssen konsequent bis zu vollständigen Wundheilung getragen werden auch beim Fressen und Schlafen. Auch bis zu Wundheilung dürfen sie Ihr Tier nicht Baden. Auffällige Änderungen oder Unsicherheiten bezüglich der Wundkonstitutionen sind  uns unverzüglich zu melden.